Es kommt sehr kurzfristig, aber ich werde meinen Praxisbetrieb nach meinem Mutterschaftsurlaub nicht wieder aufnehmen…

Ich durfte so vielen schönen Menschen begegnen, Ihr habt mir eure Geschichte erzählt, euren Leidensweg, eure Ängste, eure Sorgen anvertraut. Behutsam bin ich damit umgegangen und habe alles in meiner Macht stehende getan um euer Wohlbefinden widerherzustellen. Euer Vertrauen in mich war mir immer das grösste Geschenk und dafür bin ich auf ewig dankbar.

Jetzt möchte ich euch einen kleinen Teil meiner Geschichte anvertrauen…

Der Gedanke schlummert schon länger, aber jetzt kommt alles schneller als gedacht. Ich nutze meinen Mutterschaftsurlaub um direkt in ein neues, anderes Leben einzutauchen. Mein Weg führt mich nach Tansania, in the middle of nowhere, zu einem indigenem Stamm dessen Familienmitglied ich werden durfte. Ich glaube an ein (zum grössten Teil) autarkes Leben im Einklang von und mit der Natur. Dies klingt sehr “romantisch”, aber ich möchte nichts romantisieren… Es wird auch sehr hart, alles ändert sich, ich muss zwei weitere Sprachen lernen, ich werde mich aus meinem gewohntem Umfeld auf etwas komplett neues einlassen, von einer gut strukturierten Gesellschaftsform rein in eine offene, chaotische Struktur mit engen Familienbanden. Ich freue mich auf dieses Abenteuer und blicke gespannt in die Zukunft und weiss, dass ich auch scheitern darf. Vor Ort kann ich meine Erfahrung als MPA und als TCM-Therapeutin gut gebrauchen und darf auch viele weitere traditionelle Behandlungsmethoden kennenlernen. Für die Zukunft wünsche ich mir eine bessere medizinische Versorgung, eine Aufforstung des immer mehr abgeholztem Massai-Gebietes, eine gute Versorgung mit Trinkwasser und allem Voran das Beste für meine Familie.

Natürlich würde ich mich sehr freuen wenn ihr meine Geschichte etwas verfolgen wollt, dazu einfach meine Telefonnummer abspeichern um keinen Status auf WhatsApp zu verpassen – 0041 78 818 92 76. Ich bin auch auf Instagram, aber ich muss ehrlich zugeben, ich bin definitiv keine “bloggerin” aber vielleicht schaffe ich es das ein oder andere zu posten… – mona_papai_

Und wer mal eine Auszeit braucht um sich zu erden, um sich zu erinnern woher wir kommen, um einen Sternenhimmel zu sehen der sich schützend wie eine Decke über dich legt, wer wissen möchte wie laut die unberührte Natur sein kann, wer eintauchen möchte in die Lebensart eines indigenen Volkes oder wer nochmal in den Genuss einer Behandlung kommen möchte, den empfange ich mit offenen Armen.

Bitte entschuldigt, dass ich es nicht mehr schaffe mich von euch persönlich zu verabschieden.

Im Herzen verbunden, eure Mona

P.s. Die Praxis bleibt wie gewohnt geöffnet und wird von Dominik Owasapian und Sahra Lütscher geführt.